zurück

Zeitungsartikel

 
   

Ketzin/Havel: Autobrand greift auf Wohnhaus über

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Montagnachmittag in der Ketziner Fischerstraße (Havelland) ein Firmenfahrzeug in Brand geraten. Der Kleintransporter, in dem sich verschiedene Arbeitsgeräte im Wert von mehrere tausend Euro befanden, ist vollständig ausgebrannt. Die Flammen breiteten sich weiter aus und griffen über die Außenfassade eines Wohnhauses auf den Dachstuhl über. Feuerwehrleute konnten den Brand dann erfolgreich bekämpfen.
Eine Bewohnerin des Hauses, die sich zum Zeitpunkt mit ihren beiden zwei Jahre und zehn Monate alten Kinder in dem Gebäude befand, wurde durch eine Zeugin aus dem Haus geholt. Alle drei blieben unverletzt und kamen bei Nachbarn unter.
Nun ermittelt die Kripo zum Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung. Ein technischer Defekt kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.
Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Quelle: MAZ, 07.05.2013